Image Alt TextImage Alt Text
Sicher
Null-Fehler-Konzept durch viele Inprozesskontrollen
Dokumentiert
Zu jedem Blister entsteht ein Herstellungsprotokoll
Wirtschaftlich
Geringer Personalaufwand bei Herstellung und Kontrolle

Pharmabox

Die smarte Art zu verblistern!

Die heutige Medikamentenversorgung älterer und pflegebedürftiger Menschen ist 
ohne Verblisterung kaum mehr vorstellbar. Mit der PHARMABOX erstellen Sie – direkt 
in Ihrer Apotheke – patientenindividuelle Wochenblister.

So bieten Sie einen einzigartigen Service für:

Pflegeeinrichtungen
Pflegedienste
Kunden
(die lange unabhängig bleiben wollen)

Mehrwerte

für Ihre Kunden

1. Richtige Dosierung
Immer das richtige Medikament in der richtigen Dosierung zum richtigen Zeitpunkt.
2. Sicherheit
Kein Umfüllen, kein Verschütten, keine Verwechslung.
3. Prüfung
Prüfung aller Medikamente auf Wechselwirkungen und Kontraindikationen.
4. Medikationsplan
Unmittelbare Berücksichtigung aller eventuellen Änderungen des Medikationsplans.
5. Rabattverträge
Erfüllung aller Rabattverträge.
6. Vertraulichkeit
Ausschließlich hausinterne und streng vertrauliche Behandlung der Patientendaten.
7. Handlichkeit
Jede einzelne Kavität ist zu entnehmen, passend für jedes Tablett, neben den Trinkbecher oder für die Handtasche.
8. Eigentum
Medikamenten-Eigentum der Patienten ist gewährleistet.
Verblisterung

Fragen & Antworten

Wer
Wie
Was
F: Für welche Apotheken ist die PHARMABOX geeignet?
Für jede Apotheke, die sich in der Heim- oder Pflegedienstversogung engagiert.
F: Ab wie vielen Patienten ist die PHARMABOX zu empfehlen?
Ab 50 Patienten, wenn Aussicht auf eine Ausweitung besteht.
F: Werden sensible Patientendaten aus dem Haus gegeben?
Nein, alle Daten bleiben in der Apotheke. Höchste Vertraulichkeit ist gewährleistet.
F: Wie schnell kann auf Medikationsänderungen reagiert werden?
Mit der PHARMABOX kann unmittelbar auf jede Medikationsänderung reagiert werden.
F: Wer erstellt die Blisterpläne?
Das muss durch pharmazeutisches Personal geschehen, der/die zuständige Mitarbeiter/in muss dann die Freigabe erteilen.
F: Wie werden die Blisterpläne erstellt?
Wie auch bei allen anderen Blisterverfahren mit einem Blisterprogramm Ihres Apotheken-EDV-Anbieters.
F: Wie gelangen die Blisterpläne zur PHARMABOX"?
Über das apothekeneigene Netzwerk werden die Blisterpläne übertragen.
F: Kann man die Blisterpläne für ein ganzes Heim "en bloc" auf die PHARMABOX übertragen?
Ja, die einzelnen Blisterjobs können an der PHARMABOX gespeichert und zur Bearbeitung aufgerufen werden.
F: Wie schnell ist die Verblisterung mit der PHARMABOX zu erlernen?
Nach kurzer Einarbeitungszeit ist die Bedienung der PHARMABOX erlernt.
F: Wo kann ich die PHARMABOX unterbringen?
Die APOBO fordert für das Stellen oder Verblistern einen eigenen Raum in der Apotheke.
F: Welche Stellfläche benötigt die PHARMABOX?
Die komplette Anlage benötigt eine Stellfläche von weniger als 2 m2.
F: Welche Anschlüsse benötigt die PHARMABOX?
Für den Betrieb der PHARMABOX genügt eine gesondert abgesicherte Steckdose und ein Netzwerkanschluss.
Error - needs admin to fix